Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU)

Die Beurteilung der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit ist eine wichtige ärztliche Aufgabe.

Bisher setzt die Feststellung krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit immer einen direkten Arzt-Patient-Kontakt voraus.

Erst im Rahmen der Corona-Pandemie können Ärzte Patienten mit einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege telefonisch eine AU-Bescheinigung beziehungsweise eine ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes für bis zu einer Woche ausstellen.

Voraussetzung hierfür ist, dass die Patienten weder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neue Coronavirus nachgewiesen wurde, noch sich in einem Gebiet mit Covid-19-Fällen aufgehalten haben.

Damit sollen Praxen entlastet und gleichzeitig das Risiko für eine vermeidbare Ausbreitung von Infektionskrankheiten der oberen Atemwege über die Wartezimmer reduziert werden.

Die Sonderregelung gilt vorerst für vier Wochen.